FOSDEM 2014

Wir hier bei Taktsoft haben den Anspruch unseren Kunden umfassende Lösungen für Ihre IT-Herausforderungen zu liefern. Kern dieser Lösungen sind in der Regel komplexe Webanwendungen, die wir auf Basis von Ruby on Rails entwickeln. Um die Herausforderungen...

Wir hier bei Taktsoft haben den Anspruch unseren Kunden umfassende Lösungen für Ihre IT-Herausforderungen zu liefern. Kern dieser Lösungen sind in der Regel komplexe Webanwendungen, die wir auf Basis von Ruby on Rails entwickeln. Um die Herausforderungen unserer Kunden zu lösen reicht es nicht einfach nur die Software zu schreiben. Sie muss auf Servern installiert und betrieben werden, sie muss mit anderen System und Browsern interagieren, E-Mails verschicken und vieles mehr. Wir setzen auch dabei auf Open Source Lösungen.


Umso wichtiger ist es daher für uns, sich auf dem Laufenden zu halten. Und es gibt kaum einen besseren Ort dafür, als auf der größten europäischen Open Source Entwickler Konferenz - der FOSDEM. Jedes Jahr findet sie in Brüssel statt und bietet neben wertvollen Einblicken in aktuelle Themen der Open Source Gemeinde auch die Möglichkeit die Köpfe hinter den Projekten kennenzulernen und zu erfahren, was sie umtreibt.


In diesem Jahr sind, erwartungsgemäß, die Auswirkungen der NSA-Affäre allerorts spürbar. Nicht verwunderlich also, dass unter anderem Fragestellungen zu benutzbarer Verschlüsselung oder das Vertrauensverhältnis der Entwickler unter sich Themen der FOSDEM-Vorträge waren.

Auch DevOps war “leider” auch in diesem Jahr von großem Interesse. “Leider”, weil es sich aufgrund von regelmäßig überfüllten Räumen schwierig war die DevOps-Vorträge vor Ort zu hören. Glücklicherweise gibt es mittlerweile die Video-Aufzeichnungen dieser Vorträge online – auch wenn die Vortragenden teilweise schwierig zu hören sind.

Neben interessanten Fakten über das weltweite E-Mail und Spam-Aufkommen zeigt der Talk von Wietse Venema zum Thema Postfix, einem weit verbreiteten E-Mail Server, wie Architektur-Entscheidungen in Software deren Entwicklung und Wartbarkeit über Jahre prägt.

Ein weiterer, besonders interessanter Vortrag war meiner Ansicht nach “Software Archaeology for Beginners - Code, Culture and Community” von James Turnbull. In diesem Talk widmet Turnbull sich einigen Themen abseits von Code und Editor, die ein Open Source Projekt erfolgreich machen.


An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei den Veranstaltern bedanken: Die FOSDEM 2014 war, wie auch die Jahre zuvor, eine tolle Veranstaltung – ich freue mich bereits aufs nächste Jahr.

Zur Blog-Übersicht