Scrum ist abstrakt, Scrum Darstellungen sind konkret. Zu konkret?

Unsere Scrum Grafik, die wir in Version 1.0 im Dezember 2014 veröffentlicht haben, soll erfahrenen wie unerfahrenen Anwendern auf einen Blick Scrum erklären. Als Gedankenstütze hat uns die Grafik schon gute Dienste geleistet, gerade wenn es um die kleinen aber feinen Unterschiede geht. So sollte z.B. der Output einer Sprint Retrospective eine Prozessverbesserung sein, und nicht nur einen Kommunikationsprozess nach sich ziehen.

Eine der Qualitäten von Scrum ist, dass es wenige sehr konkrete Aussagen trifft und damit das richtige Maß an Spielraum in der Anwendung lässt. Eine Darstellung von menschlichen Interaktionen profitiert dagegen von konkreten Darstellungen einer Situation. Diesen Konflikt, dass Scrum abstrakt ist, Scrum Darstellungen jedoch besser zu verstehen sind, wenn sie konkrete Darstellungen beinhalten, haben wir versucht in unserer Grafik aufzulösen. Dies war auch ein Antrieb hinter der Entwicklung unserer eigenen Scrum Grafik. Andere grafische Darstellungen von Scrum sind entweder so abstrakt, dass sie ohne Hintergrundwissen nur einen geringen Mehrwert liefern oder sie sind so konkret, dass man sie falsch interpretieren kann, ja sogar muss.

Scrum-Prozess Illustration 1.0
Die alte Scrum-Prozess Illustration Version 1.0 vom Dezember 2014
Scrum-Prozess Illustration 1.1
Die aktuelle Scrum-Prozess Illustration Version 1.1 vom Mai 2015 - Link zum PDF-Download
Dies galt auch für unsere eigene Grafik. Entwicklungsarbeit im Rahmen eines Sprints wurde darin an einem Tisch mit Computer-Monitoren dargestellt, das Daily-Scrum fand vor einer Tafel statt. Diese Darstellung führte bei uns zu verschiedenen Diskussionen: Muss ein Daily immer vor einem Whiteboard stattfinden? Natürlich nicht, aber so erfasst man schneller worum es dabei geht. Was sagt das Bild zur Entwicklungsarbeit in unserer Grafik über das Bild, welches wir uns selbst von unserer Entwicklungsarbeit machen, aus? Diskussionen, die man für die Ausgestaltung und Anwendung von Scrum im eigenen Unternehmen führen kann. Diese Aspekte haben jedoch in einer Darstellung, die nur die Scrum-Regeln – nicht mehr und nicht weniger – zeigen soll, nichts zu suchen. Daher haben wir unsere Grafik zum Scrum-Prozess mit einer neuen Version 1.1 verbessert. In dieser sind die allzu konkreten Artefakte in den Darstellungen von Entwicklungsarbeit und Daily Scrum weggefallen. Die Grafik wird dadurch etwas weniger gefällig, gewinnt jedoch an Konsistenz. Vor dem Hintergrund des ihr zugedachten Nutzens also eine echte Verbesserung. Dazu kamen einige kleinere aber ebenso wichtige Änderungen: Wir haben die Anfangs- und Endpunkte von Pfeilen bewusster gewählt, sowie die Anordnung der Scrum Events in der Grafik dem eigentlichen zeitlichen Ablauf noch besser angepasst.

Insgesamt sind wir überzeugt: Wir haben eine bessere und nützlichere Version 1.1 erstellt, die wir natürlich wieder unter die Creative Commons Lizenz 3.0 gestellt haben um sie mit allen für die sie nützlich ist zu teilen.

Zur Blog-Übersicht