Technologie Stacks


Web-Technologie ist der rote Faden für uns. Die innovativen Projekte unserer Kunden erfordern jedoch differenzierte Lösungen.

Um möglichst schnell zum Ergebnis zu kommen, sind fertige Komponenten notwendig, die durch uns primär konfiguriert werden. Diese besagten Komponenten, basieren jedoch auf Annahmen und einem bestimmten Problemlösungsansatz. Damit sind fertige Komponenten nicht flexibel genug, um den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden. Außerdem: Was fertig ist, also schon existiert, kann per Definition nicht komplett neu und innovativ sein. Für wirkliche Innovation muss man Dinge anders machen. Daher setzen wir Komponenten in unseren Tech Stacks ein, die mehr Flexibilität ermöglichen und grundlegend angepasst werden können.

Der passende Web-Technologie-Stack

Für Software, die neu ist, jedoch effizient und gleichzeitig in kurzer Zeit umgesetzt werden muss

Mit der richtigen Komposition von Software Komponenten und einem passenden Software-Stack, sind wir in der Lage, schnell innovative Lösungen umsetzen, ohne das Rad im Kern immer wieder neu erfinden zu müssen.

Ruby on Rails

Das Web-Framework für schnelle und solide Entwicklung

Scrivito

AWS basiertes SaaS-CMS für schlanke, hochperfomante CMS-Lösungen

Solidus

Ecommerce Plattform für individuelle Shops oder Bestellfunktionen

Mattermost

Die Alternative zu Slack

BigBlueButton

Eigene Videokonferenzen und Webkonferenzen aufsetzen

OpenID connect

Identitätsmanagement (IDM) und Single Sign On (SSO)

Grafana

Datenvisualisierung, Daten-Dashboards, Alerts, ...

Software-Produkt oder Individualentwicklung?

Wir verwenden projektspezifische Technologie-Stacks, um eine Individualsoftware zu erstellen. Die einzelnen Technologien in diesem Stack sind nicht individuell. Zu Individualsoftware machen wir sie durch die richtige Kombination, Erweiterung und Integration. Dabei kommen kleine Bausteine und größere Produkte zum Einsatz, die wir miteinander integrieren.

Die Alternative zur Individualentwicklung ist stets ein fertiges Software-Produkt, welches mehr Funktionalität Out of the box mitbringt.

Beides hat seine Berechtigung, und beides hat Vor- und Nachteile.

Nachteile von Software-Produkt und Software-Individualentwicklung:

Individualentwicklung ist teurer, wenn man die gleichen Features herstellt. (falls nicht, ist der Preis des Produktes deutlich zu hoch)
Kauft man eine Individualsoftware ein, so sollte man stets darauf achten, wie diese hergestellt wird. Ist das Verfahren effektiv und effizient? Wie verlässlich und planbar ist das Projekt? (Bei aller Schwierigkeit, die dieses bei einer Neuentwicklung naturgemäß mit sich bringt).

Kauft man ein Produkt, so kauft man auch die Idee und die Annahmen die darin stecken. Wenn beides gut ist und passt, ist dieses optimal. Falls nicht, wird die Anpassung meistes sehr teuer. Wer bereits solche Projekte begleitet hat, weiß dieses aus eigener Erfahrung. Man sollte also darauf achten, dass die Features eines Produktes wirklich passen. Der Anbieter wird dies immer so sehen und verargumentieren, bzw. im Zweifelsfall Customization teuer zusätzlich verkaufen.

Vorteile von Software-Produkt und Software-Individualentwicklung:

Ein gutes Software-Produkt basiert  immer auf viel Erfahrung. Es ist Code gewordene Best-Practice. Man kann die Best-Practice somit kaufen. Dieses spart Lernaufwand und schafft verlässlich gute Ergebnisse. Haben sich jedoch die Verhältnisse und somit der Kontext für den das Produkt entwickelt wurde geändert, (oder unterliegen diese einem ständigen Wandel oder einer aktuell hohen Marktdynamik), so wirkt sich das nachteilig aus. Denn das Produkt kann nicht so schnell angepasst werden, oder ist für den Anbieter unwirtschaftlich.

Gute Individualsoftware beruht auch auf Best Practice, jedoch eher in technischer Hinsicht. Davon abgesehen sollte Individualsoftware in fachlicher Hinsicht über Best-Practice der Branche hinaus gehen. Ihr Vorteil ist gerade etwas anders zu machen und dadurch einen Vorteil im Wettbewerb zu erschließen bzw. schlicht und einfach schneller am Markt zu sein.

In vielen Fällen ergibt sich so ein Zyklus: Innovative Unternehmen entwickeln gemeinsam mit uns individuelle Lösungen, die dann im Laufe der Jahre durch  Produkte größerer Hersteller abgebildet werden und auf deren Basis dann neue individuelle, innovative Lösungen entstehen.

Es stellt sich jedoch bei jedem unserer Projekte vorab die Frage: Gibt es das was gebaut werden soll schon als fertiges Produkt? Erfüllt dieses Produkt seinen Zweck? Falls ja, macht es den größten Sinn dieses Produkt zu kaufen, statt selbst ein eigens Produkt durch uns erstellen zu lassen?